Veränderungskultur im Arbeitsleben

Zuerst muss man verstehen. Anschließend geht es darum den anderen zu akzeptieren. Man darf ihn dabei nicht den eigenen Maßstäben unterwerfen, sondern muss das Bild, das der andere von sich hat, respektieren. Nur auf diese Weise wird man dem Prinzip der Mannigfaltigkeit gerecht.

Surak, vulkanischer Philosoph
(aus Margret Wander Bonanno: „Der Fremde im Himmel)

 

Für den Unternehmenserfolg sind eine gute partnerschaftliche Unternehmenskultur, ein kooperativer Umgang im Unternehmen auf allen Ebenen, spürbarer gegenseitiger Respekt sowie die Würdigung von Arbeitsleistung enorm wichtig.

Ziel meiner philosophischen Unternehmensberatung ist es, die Normen, Werte und Denkmuster der Unternehmensbeteiligten in Einklang zu bringen ohne sie zu instrumentalisieren. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass die für eine ethische Reflexion notwendige Meinungsvielfalt im Unternehmen nicht zum Verstummen gebracht wird.

Ich begleite Unternehmer und ihre Mitarbeiter  bei notwendigen inneren Anpassungen an sich verändernde, äußere Bedingungen. Dies geschieht durch philosophische Gespräche, im Diskurs und mittels kleiner Workshops.

Mehr dazu finden Sie unter meiner Internetseite:

http://www.beachtenswerte.de