Philosophische Spaziergänge

(Aus)Bildung ist der beste Reiseproviant für die Reise zum hohen Alter

Aristoteles (384-322 v.Chr), griechischer Philosoph

Philosophische Spaziergänge sind eine gute Gelegenheit, aktuell Bewegendes durch einen anderen Blickwinkel, dem der Philosophie zu Betrachten. Ich lege zwar den Rahmen fest, doch bleibt es den Teilnehmern überlassen sich – je nach Interesse – an beliebigen Plätzen länger aufzuhalten. Eine philosophische Vorbildung ist nicht erforderlich.

Philosophische Spaziergänge gibt es, seit Aristoteles seine Wanderschule Peripatos ins Leben rief. Er nutzte die Wandelhalle, um mit seinen Studenten im Gehen zu philosophieren. 

Jeder philosophische Spaziergang ist gleichzeitig ein kleiner Spaziergang durch die Geschichte der Philosophie. Wir gehen mit den “klassischen” Philosophen (z.B. Aristoteles, Seneca, Kant, Kierkegaard, Schopenhauer) ein Stück des Weges, begegnen unterwegs aber auch dem einen oder der anderen neuzeitlichen Denker/in, wie Jaspers, Arendt oder Husserl.

Zum Ausklang des Spaziergangs besteht die Möglichkeit einer Einkehr, bei welcher Sie die Informationen und Anregungen nach Belieben vertiefen können.

Sie möchten für Ihre Gruppe, für Ihren Verein oder für Ihr Unternehmen einen philosophischen Spaziergang oder eine philosophische Wanderung buchen?

Gerne spreche ich Orte, Dauer, Termine und mögliche Themen mit Ihnen ab.

Auf Wunsch stehe ich auch für Einzelspaziergänge zur Verfügung.